Skitourenreise Hokkaido, Japan

Freitag
19.01.2018  -  
Samstag
27.01.2018

Ausbildung

Lawinenkurse

Berner Oberland

9 Tages-Tour

Stufe 1

min. 6 / max. 8

Hütte

Fr.  4'390.00 / Person

» jetzt buchen ...» Anbieter kontaktieren

Beschreibung

Vergessen Sie alles, was Sie je über Tiefschnee gehört haben. Denn in Sachen Mega-Schnee überbietet Hokkaido beinah alle Destinationen der Welt: Alljährlich verwandelt der legendäre "Sushi-Powder" Hokkaidos Berglandschaften in ein Skitouren-Mekka. Dabei punktet das Land der aufgehenden Sonne nicht nur mit unvergesslichen Ski- und Snowboard-Touren an Vulkanflanken: Allein die japanische Kultur mit ihren faszinierenden Städten, kulinarischen Köstlichkeiten und heißen Onsen-Bädern ist eine Reise wert.

 

一日

1. Tag Anreise via Tokio nach Sapporo und Transfer nach Niseko

Für die Anreise hat sich der Nachtflug bewährt. Wir treffen uns in Zürich und fliegen direkt nach Tokio, die Flugdauer liegt bei ca. 11.5 Stunden.

二日から四日ニセコ

2.-5. Tag Niseko: Mitten hinein in den Pulverschnee und in die japanische Kultur

Wir treffen kurz vor 9 Uhr morgens in Tokio ein. Weiterflug nach Sapporo. Weiterfahrt mit Mietauto nach Niseko. Hier übernachten wir drei Mal und wählen pro Tag die besten Ziele aus den Gebieten Niseko United, Rusutsu und Kiroro aus. Nach gelungenen Tourentagen entspannen wir in Thermalbädern und setzen abends kulinarische Höhenflüge in ausgesuchten Restaurants hinzu.

五日から八日まで中北海道大雪山

6.-8 Tag Zentrales Hokkaido- und Daisetsuzan-Gebirge: Eine Szenerie grossartiger Landschaften mit aktiven Vulkanen im Herzen der Hokkaido-Halbinsel

Das Daisetsuzan-Gebirge liegt zentral inmitten der Insel. Daisetsuzan bedeutet „Berge, mit viel Schnee bedeckt“ und dies mit gutem Grund! In dieser Gebirgskette schneit es von Oktober bis Mai. Zudem sind viele der höchsten Gipfel der Insel aktive Vulkane.

札幌

09.-10. Tag Sapporo: krönender Abschluss im bekanntesten Skigebiet Japans

Sapporo ist die grösste Stadt Hokkaidos. Wir erkunden das Resort von Kokusai oder das von Teine. Abschlussabend in einem stimmigen Restaurant in Stadtmitte von Sapporo. Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz.


Programmbeschreibung:
Vergessen Sie alles, was Sie je über Tiefschnee gehört haben. Denn in Sachen Mega-Schnee überbietet Hokkaido beinah alle Destinationen der Welt: Alljährlich verwandelt der legendäre "Sushi-Powder" Hokkaidos Berglandschaften in ein Skitouren-Mekka. Dabei punktet das Land der aufgehenden Sonne nicht nur mit unvergesslichen Ski- und Snowboard-Touren an Vulkanflanken: Allein die japanische Kultur mit ihren faszinierenden Städten, kulinarischen Köstlichkeiten und heißen Onsen-Bädern ist eine Reise wert.

 

Es ist die besondere geostrategische Lage, die Hokkaido zuverlässig mit sogenanntem  "Sushi-Powder" eindeckt: Sibirische Winde wehen von Westen über das japanische Meer und transportieren so die nötige Feuchtigkeit zu den Bergen Hokkaidos, nördlichste der vier japanischen Hauptinseln. Dieses Wetterphänomen beschert Hokkaido weltrekordmässige Schneehöhen. Meterdick und lockerleicht liefert die weiße Materie den perfekten Stoff für ungeahnte Tiefschnee-Freuden. Bei einem mittleren Wert bis zu fünf Metern Neuschnee pro Monat ergeben sich regelmässig Schneesummen von 15 Metern pro Jahr. Doch nicht nur die Menge überzeugt: Es ist die Kombination aus Quantität und Qualität der fluffig-weichen Flocken, die hochkarätige Ski- und Snowboardfreuden auf einer unvergesslichen Reise in den japanischen Norden garantiert.

 

Dabei hat Hokkaido viel mehr als Schnee zu bieten. Denn hier drängen sich die frischesten Meeresfrüchte von ganz Japan auf dem täglichen Menüplan, frisch gefangen und sofort in unzähligen Varianten serviert. Neben klassisch japanischen Spezialitäten wie Soba, Sushi, Tempura, Raamen und Yakitori warten vielerorts weitere überraschende Delikatessen auf uns.

 

Egal ob Tisch oder Tiefschnee, für Sie ziehen wir ein weiteres As aus dem Kimono-Ärmel: Unser ortskundiger Reiseleiter namens Hayden Buck ist professioneller Skitourenguide und ein echter "Insider". Er spricht perfekt Japanisch und ermöglicht uns damit, Land und Leute wirklich hautnah zu erleben. Hayden stammt aus Kanada, aktuell lebt er in München. Acht Jahre hat er die Hänge von Hokkaido studiert und kennt die schönsten Hotspots wie seine Hosentasche. In seiner Begleitung begegnen wir den extrem freundlichen und hilfsbereiten Einheimischen, die stolz ihre lebendige Snow-Surf-Kultur mit uns teilen. So genießen wir volle acht Tage lang einen fernöstlichen Mix aus Skitourenspaß, Entspannen, Kultur und Kulinarik.

 

Die Alpinschule Berg+Tal heisst Sie auf dieser einmaligen Skitourenreise im Norden Japans willkommen. Wir freuen uns darauf, zusammen mit Ihnen diese Skitouren-Welt zu entdecken. Für Ihre optimale Vorbereitung und zu Ihrer Einstimmung auf diese Tage bitten wir Sie, die folgenden Infos durchzulesen.

 

Detaillierter Beschrieb des vorgesehenen Reise- und Tourenablaufs

1. Tag Abflug

Für die Anreise hat sich der Nachtflug bewährt. Wir treffen uns in Zürich und fliegen direkt nach Tokio. Der Flug dauert ca. 11.5 Stunden. Zeit genug, um ein paar verpasste Kinofilme nachzuholen. Wir halten uns die Optionen mit ANA und Finnair offen, da beide Flüge zu ähnlichen Zeiten erfolgen.

 

2. Tag Ankunft in Sapporo und Transfer nach Niseko

Wir treffen kurz vor 9 Uhr morgens in Tokio ein. Je nach Fluggesellschaft Transfer nach Haneda. Weiterreise nach Sapporo und Ankunft am frühen Nachmittag. Weiterreise mit den Mietfahrzeugen nach Niseko zu unserem Hotel.

 

3.-4. Tag Touren und Variantenfahren rund um Niseko

Wir übernachten drei Mal im japanischen Hauptskigebiet und wählen jeden Tag die besten Ziele in den Gebieten Niseko United, Rusutsu und Kiroro aus. Bei gutem Wetter besteigen wir zwei spektakuläre Vulkane, bei Schneefall legen wir kürzere Touren mit  diversen Variantenabfahrten in den Birken- und Erlenwäldern ein. Dazu kommen Besuche von Thermalbädern und abends kulinarische Höhenflüge in ausgesuchten Restaurants hinzu. Am späteren Nachmittag des vierten Tages reisen wir in die Bäderstadt Sounkyou weiter. Wir übernachten in einem Badehotel.

 

5. Tag Die gebirgige Seite Hokkaidos

Den heutigen Tag verbringen wir rund um den mächtigen Berg Kurodake (1984m). Bei gutem Wetter können wir diesen von der Bergstation der Seilbahn (1500m) aus besteigen. Wer hätte gedacht, eine derart imposante Gebirgslandschaft in einem der dichtest besiedelten Länder der Welt anzutreffen? Am späteren Nachmittag reisen wir zum Berg Asahidake weiter.

 

6. Tag Rund um den Asahidake, höchster Gipfel Hokkaidos

Willkommen im Freerideparadies! Eine Luftseilbahn bringt uns zum Fuss des markanten Gipfels (2291m), der 1739 zum letzten Mal ausgebrochen ist. Da nur zwei Pisten ins Tal führen, verbleibt uns ein weitläufiges Tourengelände. Bei gutem Wetter ist eine Besteigung entlang der Fumarolen im oberen Bereich möglich. Am späteren Nachmittag reisen wir in die Stadt Furano weiter.

 

7.-8. Tag Kalter Powder, heisse Quellen und dampfende Fumarolen bei Furano

Von unserer sehr schön gelegenen Unterkunft erreichen wir bequem vier verschiedene Freeride- und Tourengebiete. Mögen Sie es etwas steiler oder lieber doch nochmal vorbei an rauchenden Fumarolen abfahren? In Tomamu und Tokachidake finden wir die wohl besten Waldabfahrten der Insel. Ein Riesengaudi auch bei eher schlechtem Wetter. Am Nachmittag des achten Tages kehren wir nach Sapporo zurück.

 

9. Tag Sapporo, krönender Abschluss im wohl bekanntesten Skigebiete Japans

Sapporo ist die grösste Stadt Hokkaidos, Heimstätte der Olympischen Winterspiele 1972 und Sitz der Sapporo Brauerei. Hier leben zwei Millionen Menschen nah an einem der besten Skigebiete der Welt. Auf unserem letzten Ski-Aktivtag erkunden wir das Resort von Kokusai oder das von Teine. Am letzten Reisetag tauchen wir dann in den Zauber Sapporos ein und verbringen unseren Abschlussabend in einem stimmigen Restaurant in Stadtmitte.

 

10. Tag Rückreise und Ankunft in der Schweiz

Ein grosses Abenteuer neigt sich dem Ende zu. Nachdem wir ausgeschlafen haben, fahren wir zum Flugplatz und fliegen nach Hause. Während des Fluges bleibt genug Zeit, die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen. Auf Grund der Zeitverschiebung kommen wir am Abend desselben Tages an.

 

Anmerkung zum Reiseplan

Wer auf Hokkaido unterwegs ist, muss flexibel sein. Typisch für die Region ist der häufige Schneefall (…gut für uns!) und aus diesem Grund entscheiden wir jeweils am Morgen über das optimale Tagesprogramm. An dieser Stelle können wir Ihnen versichern, dass Variantenfahren immer möglich ist. Die Routen der Skitouren hängen jedoch von den aktuellen Schnee- und Wetterverhältnissen ab.

 

Im Preis enthaltene Leistungen

Professionelle Touren- und Reiseleitung durch Bergführer oder Bergführer in Ausbildung aus dem Berg+Tal- oder Höhenfieber-Team

Flug mit ANA / SWISS / Lufthansa oder Finnair von Zürich nach Sapporo und zurück

20kg Freigepäck, 8kg Handgepäck, Zusatzkosten für 1 Paar Skier mit Stöcken

9 Übernachtungen in *** Hotels und Gästehäusern mit Frühstück und DZ mit DU/WC

Alle Flughafentransfers

Mietfahrzeuge vor Ort für die Fahrten während der Reise

 

Nicht im Preis enthalten

Abendessen und Getränke vom 2.-9.Reisetag. Somit können Sie sich jeden Abend für ein Menü Ihrer Wahl für ca. CHF 30.- entscheiden

Mittagessen und Getränke vom 2.-9.Reisetag. Rechnen Sie mit ca. CHF 20.- pro Tag

Bergbahnen und Tageskarten, rechnen Sie insgesamt mit ca. CHF 250.-

Eintritte in Bäder und Sehenswürdigkeiten

 

Fluginformationen

Vorgesehene Flugverbindung nach Japan

1.Tag: Ab Zürich Mittagszeit

2.Tag: Ankunft Tokio Morgen, Weiterflug und Ankunft in Sapporo am frühen Nachmittag

10.Tag: Sapporo – Zürich Abflug Mittagszeit und Ankunft in Zürich am Abend.

 

Erforderliche Reisedokumente

Ein mindestens sechs Monate gültiger Reisepass

 

Visum

Nicht erforderlich

 

Impfungen

Nicht erforderlich

 

Versicherungen

-Eine Annullations-Versicherung deckt die Kosten, wenn eine Reise nicht angetreten werden kann.

-Eine Assistance-Versicherung beinhaltet die Leistungen einer Annullations-Versicherung plus weiterführende Kosten, wenn die Reise auf Grund eines Unfalls abgebrochen werden muss.

 

Reiseleitung

Neben dem Teambergführer Berg+Tal wird diese Reise von Hayden Buck, einem grossen Gebietskenner geleitet. Er ist kanadischer Staatsbürger, lebte und arbeitete  acht Jahre im Winter auf Hokkaido als Safety-Guide für einen lokalen Anbieter. Er spricht fliessend Japanisch und kennt sich im Detail vor Ort aus. Außerdem spricht er Englisch und Deutsch, lebt derzeit in München und arbeitet als Snowboardlehrer und Wanderleiter in Engelberg und weiteren Regionen der Schweiz. Hayden verfügt zudem über zahlreiche anerkannte kanadische Diplome in Lawinenkunde und Erster Hilfe.

 

Geld

Die heimische Währung vor Ort ist der Yen. Japan gilt als Bargeldland, das heißt: Abseits der Grossstädte akzeptiert man in kleinen Restaurants und Läden nur Bargeld. Dieses können Sie teilweise mit der Mastercard in Postfilialen oder im Supermarkt 7Eleven am Bankomaten beziehen. Wir empfehlen Ihnen einen Grundbetrag von ca. CHF 600.- in Yen für Skilifttickets, Essen und Getränke mitzubringen.

 

Anforderungen

Sie verfügen über Skitourenerfahrung und entsprechende Aufstiegstechniken und fahren im freien Gelände sicher und flüssig ab. Die Anstiege betragen zwischen 600 und 900 Höhenmeter. Die Temperaturen sind mit hiesigen Höhenlagen zwischen 2000 und 3000 Metern zur selben Jahreszeit vergleichbar.

 

Klima und Temperaturen

Das Wetter auf Hokkaido ist sehr wechselhaft. Das heisst, dass Sonnenschein und Wolken häufig wechseln. Die Niederschlagstabelle sagt an 15 von 30 Tagen Schneefall voraus. Auch in den Städten können die Temperaturen können unter 0° betragen, in den Bergen bis -15°.

 

Hotels und Gästehäuser

Wir übernachten in ortstypischen Hotels und Gästehäusern, die zum Teil über eigene „Onsen“-Bäder verfügen. Sie übernachten im Doppelzimmer mit DU/WC.

 

食べ物

Essen

Erfahrungsgemäß buchen unsere Gäste diesen japanischen Skitouren- und Freeride-Trip, um der besonderen Leidenschaft zum Pulverschnee zu frönen. Doch spätestens nach ein paar Tagen entwickelt sich eine zweite Passion – die Liebe zur japanischen Küche und ihrer Esstradition. Für viele Grund genug, ein zweites oder drittes Mal herzukommen. Darum hier ein kleiner kulinarischer Überblick zu unseren Zieldestinationen rund um Hokkaido. Er zeigt, welch aromatischer Reichtum uns erwartet.

 

Niseko: Der Ort ist das Epizentrum der japanischen Schneekultur, Heimat der zweitstärksten Schneefälle weltweit und einer begeisternden Esskultur. Eine Spezialität von Osaka heißt Okonomiyaki – eine Art Pancakes, hergestellt aus Weißkohl, Eiern, Weizenmehl und je nach Wahl mit Tintenfisch, Krake, Garnelen, Schweinefleisch oder einer Mischung aus allem. Weiter gibt es hier Soba, eine spezielle Sorte von Buchweizennudeln. Nabe, eine Eismeerkrabbe, schmeckt ebenso gut wie die traditionellen Yakitori-Spiesse, bestehend aus Hühnerfleisch und Gemüse.

 

Asahikawa: Hokkaidos drittgrösste Stadt heißt Asahikawa. Hier finden wir die besten Sushi-Restaurants der Insel. Eine echte Gourmet-Erfahrung, die wir uns nicht entgehen lassen: Kellner rufen die Bestellung in die Küche, der Sushi-Zug kreist endlos und bringt uns den frischesten Fisch aus den kalten Küstengewässern. Achtung, auf keinen Fall die grossen Jakobsmuscheln verpassen!

 

Furano: Hier lernen wir die künstlerische Seite Japans kennen und probieren eine unbekannte Spezialität. Curry wird in Japan wird als dickflüssige, dunkle Suppe serviert und schmeckt unglaublich köstlich.

 

Sapporo: Die Hauptstadt der Insel gilt als Hotspot der heimischen Küche. Hier finden wir die weltbekannten original Sapporo Ramen, eine Sorte Nudeln, die taufrisch zubereitet in Miso-Suppe daherschwimmt und mit verschiedenen Zutaten wie Frühlingszwiebeln oder Jakobsmuscheln serviert wird. Auch als Bierliebhaber kommen Sie hier voll auf Ihre Kosten. Das heimische Sapporo-Bier, nördlich der Stadt gebraut, wird in die ganze Welt exportiert. In dieser Brauerei gibt es ein wunderschönes Restaurant. Hier genießen wir am letzten Abend ein gemeinsames Diner mit der Yakiniku-Spezialiät Dischingis-Khan. Dabei handelt es sich um mariniertes Lammfleisch, direkt am Tisch auf einem in der Mitte stehenden Holzkohlegrill gebraten. So feiern wir als grosse schneeliebende Familie auf ebenso grossartige und angemessene Art den Abschied von der inzwischen liebgewonnenen Insel Hokkaido.

 

Packhinweis

Das Gepäck darf 20 kg betragen, das Handgepäck (Tourenrucksack 30 Liter) mit den üblichen Abmessungen 8 kg. Damit wir alles im Mietwagen unterbringen können bitten wir Sie, keinen Hartschalenkoffer zu verwenden. Ideal sind halbweiche Rollkoffer und Packtaschen.

 

Kommunikation

Es gibt durchgehend Mobile-Empfang und in den Unterkünften kostenloses WLAN.

 

Rücktrittsbedingungen

Die speziellen Rücktrittsbedingungen für diese Reise lauten wie folgt:

Abmeldung bis 60 Tage vor Reisebeginn: 20 % des Reisepreises

Abmeldung 59 bis 30 Tage vor Reisebeginn: 40 % des Reisepreises

Abmeldung 29 bis 0 Tage vor Reisebeginn: voller Reisepreis

 

Können Sie als angemeldeter Gast nicht an der Reise teilnehmen besteht die Möglichkeit, uns einen zahlenden Ersatzgast zu vermitteln. In diesem Falle entstehen Ihnen als Rücktrittskosten nur die effektiven Kosten für die  Flüge Zürich-Alesund-Zürich, die wir bezahlt haben. Wir empfehlen Ihnen, auf jeden Fall eine Reiserücktrittsversicherung (Jahresversicherung) abzuschliessen.

 

Verschiedenes

Die Handynummer des Bergführers ist nur für den Notfall gedacht, wenn Sie z.B. den Zug verpasst haben.

 

Durchführung

Wir stellen Ihnen 2 Tage vor Tourenbeginn  die letzten Informationen sowie die Teilnehmerliste zur Verfügung. Dazu senden wir Ihnen zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink an Ihre Mailadresse oder Sie benutzen /meinetour (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).

 

Nach der Tour

Nach der Tour senden wir Ihnen per Mail Informationen und Direktlinks zum Foto-Upload/Download und zum Feedbackformular.


Anforderungen:
Erste Erfahrung - Stufe 1

Leistungen / Preis

Kosten pro Person:   Fr. 4'390.00

Im Preis inbegriffen sind:
6-8 Gäste pro Bergführer
Leistungsübersicht siehe Detailprogramm

Treffpunkt

Flughafen Zürich

 

 

Advertising Advertising Advertising Advertising Advertising